Freundeskreis Historisches Ihringshausen e.V.
Freundeskreis Historisches Ihringshausen e.V.

Rückblick auf unsere Veranstaltungen in 2019:

Bitte beachten! Wir gehen davon aus, dass die Besucher unserer Veranstaltungen automatisch damit einverstanden sind, dass Bilder, auf denen sie zu erkennen sind, evtl. auf dieser FKHI-Webseite, im Fuldatal Aktuell und Der Fuldataler veröffentlicht werden. Wer nicht damit einverstanden ist, kann dies während der Veranstaltung oder später jederzeit mündlich oder schriftlich jedem Vorstandsmitglied oder per email an kontakt@fkhi.de mitteilen.

**************************************************************

Unsere Teilnahme an der Straßenkirmes
 
Nachdem die Baustelle in der Veckerhagener Straße nun so weit fortgeschritten ist, dass der HGV wieder eine Straßenkirmes veranstalten konnte, ließ es sich der FKHI selbstverständlich nicht nehmen daran teilzunehmen. 
Der Pavillon wurde gegen den aufkommenden Wind gesichert, mit Kalendern und Büchern ausgestattet und den Tag über von Vereinsmitgliedern betreut. Diesen sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt! 
Viele Ihringshäuser freuten sich über die Gelegenheit den Kalender „Ein Spaziergang durch Alt-Ihringshausen 2020“ zu kaufen. Dieser ist weiterhin in den Verkaufsstellen (Elisabeth-Apotheke und Optik Dormann) für 15€ erhältlich. 
Unsere nächste Veranstaltung, der Vortrag „Unsere Fulda“, findet am 22. November im Fuldataler Forum statt. Anmeldungen dafür werden bereits entgegengenommen. 
(JB)

**************************************************************

Schießsportwoche des ihringshäuser Schützenvereins

 

Wie bereits in den vergangenen Jahren, hat der FKHI wieder an der Schießsportwoche des örtlichen Schützenvereins teilgenommen. Die Vierermannschaft konnte sich bis unter die Top 10 schießen und war somit bis zum Finaltag vertreten.

Vielen Dank an den Schützenverein 1911 Ihringshausen e.V. für die gute Organisation und Bewirtung. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen im nächsten Jahr gerne wieder!

(JB)

Unser Team (v.l.): Klaus Brandstetter, Siegfried Jedamski, Wolfgang Schwarz, Julia Brede.

**************************************************************

Zu Besuch im Seniorenkreis der evangelischen Kirche Ihringshausen

 

Zum zweiten Mal in diesem Jahr durfte der FKHI im Seniorenkreis der evangelischen Kirche in Ihringshausen einen kleinen Vortrag präsentieren. Wie immer wurden Doris und Klaus Rösch herzlich empfangen. Nach leckerem selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee, wurde in lockerer und gleichzeitig gespannter Atmosphäre dem Vortrag von Doris Rösch gelauscht.

Die Darstellung Ihringshausen erfolgte bei diesem Vortrag mit vielen Bildern aus dem neuen Kalender, die teilweise ganz neue Blickwinkel auf die ihringshäuser Geschichte boten. Alle Anwesenden erkannten alte Örtlichkeiten Ihringshausens wieder und konnten sogar einige der Personen identifizieren. So wurden die Bilder einmal mehr zur Anregung wichtiger Gespräche, die die Arbeit des Archivteams immer wieder bereichern. Die Vorträge werden dadurch zu einem wechselseitigen Geben und Nehmen, da die Senioren ein Stück ihrer eigenen Geschichte dargestellt bekommen, die Vortragenden aber gleichzeitig ihr Wissen und Dorfgedächtnis stetig erweitern. Die neu erschlossenen Hintergründe und Verbindungen können meist umgehend in die Archivarbeit eingebettet werden.

Die Vielfalt der gezeigten Bilder, sowie die wohlüberlegte Auswahl dieser, ist der mühsamen Arbeit des Archivteams zuzuschreiben, das an diesem Tag von Doris Rösch vertreten wurde. Der jährliche Kalender ist das bekannteste Zeugnis dieser Arbeit und beweist durch seine Beliebtheit immer wieder, welche hervorragende Leistung das Team erbringt.

Seit vergangener Woche ist der Kalender 2020 in unseren Verkaufsstellen (Elisabeth-Apotheke und Optik Dormann) zum Preis von 15,- € erhältlich. Selbstverständlich können sie ihn auch auf der Straßenkirmes am 29. September direkt am Stand des FKHI erwerben.

Für den Seniorenkreis gibt es bereits für das nächste Jahr das Versprechen, dass der FKHI wiederkommt und mit ihnen durch Alt-Ihringshausen spaziert!

(DR/KR)

**************************************************************

Erneuter Besuch im Heimatmuseum des GuM

 

Nachdem Ende Juni bereits eine Gruppe Mitglieder und Freunde des FKHI das Heimatmuseum besuchte, fand am 14. Juli ein weiterer Besuch statt. Erneut fanden sich Interessierte ein, die erstaunt waren über die Schätze des Heimatmuseums.

Herr Luckhard und Herr Ringewaldt führten mit viel Begeisterung durch die verschiedenen Ausstellungsbereiche. Während sich der FKHI der Historie des Ortes Ihringshausen verschrieben hat, dabei vor allem Schriftstücke und Bilder archiviert und durch Vorträge und Veröffentlichungen zugänglich macht, veranschaulicht der GuM (Geschichts- und Museumsverein) an seinen diversen Standorten das Leben und die Lebensbedingungen zu verschiedenen Zeiten. So wird im Heimatmuseum beispielsweise die Wohnkultur aus verschiedenen Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts gegenübergestellt. Ebenso ein alter Einkaufsladen, der in heutigen Zeiten des Scannens, digitalen Wiegens und bargeldlosen Zahlungen überhaupt nicht mehr vorstellbar ist. Auch ein altes Schulzimmer ist nachgestellt, mit Tafeln und Tintenfässchen auf jedem Platz. Besonders anschaulich wird die Ausstellung durch die Bezüge zu Fuldatal, die durch Bilder von ortsansässigen Familien, originalen Schulaufsätzen von simmershäuser Bürgern oder alten Zeugnissen hergestellt werden.

Interessant war zudem die kleine, aber vielfältige naturkundliche Ausstellung, die Tierarten unserer Region zeigt. Sowie der geologische Teil der Ausstellung, der die klimatischen Veränderungen in der Region über eine weite Zeitspanne veranschaulicht.

Wie bereits vor zwei Wochen wurde der Ausflug auf dem Weidberghof Jütte beendet. Bei leckerem Kuchen, der von Claudia Jütte selbstgebacken wird, fand der Nachmittag in gemütlicher Runde einen schönen Ausklang.

(JB)

 

**************************************************************

Der FKHI zu Besuch beim GuM (Geschichts- und Museumsverein Fuldatal e.V.)

 

Gerne richtet der FKHI seinen Blick auch mal über den ihringshäuser Tellerrand hinweg. So wurden in der Vergangenheit bereits Besuche des Landesmuseums, des Währungsmuseums und der Ausstellung zum Fliegerhorst im Haus Posen, sowie ein Kurzbesuch im Wasserschloss Wülmersen realisiert. Für dieses Jahr hat sich der Vorstand die engere Zusammenarbeit derjenigen fuldataler Vereine vorgenommen, die sich ebenfalls mit der Historie befassen.

Am 29. Juni besuchten daher 15 interessierte Mitglieder und Freunde des FKHI das Heimatmuseum Fuldatal, das sich im Untergeschoss des Hauses der Begegnung in Simmershausen befindet. In zwei Gruppen wurde uns von Herrn Schlaudraff und Herrn Ringewaldt das Museum und seine vielfältige Ausstellung nähergebracht. Während sich der FKHI der Historie des Ortes Ihringshausen verschrieben hat, dabei vor allem Schriftstücke und Bilder archiviert und durch Vorträge und Veröffentlichungen zugänglich macht, veranschaulicht der GuM an seinen verschiedenen Standorten das Leben und die Lebensbedingungen zu verschiedenen Zeiten. So wird im Heimatmuseum beispielsweise die Wohnkultur aus verschiedenen Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts gegenübergestellt. Ebenso ein alter Einkaufsladen, der in heutigen Zeiten des Scannens, digitalen Wiegens und bargeldlosen Zahlungen überhaupt nicht mehr vorstellbar ist. Auch ein altes Schulzimmer ist nachgestellt, mit Tafeln und Tintenfässchen auf jedem Platz. Besonders anschaulich wird die Ausstellung durch die Bezüge zu Fuldatal, die durch Bilder von ortsansässigen Familien oder einem originalen Schulaufsatz einer Simmershäuserin hergestellt werden.

Interessant war zudem die kleine, aber vielfältige naturkundliche Ausstellung, die Tierarten unserer Region zeigt. Sowie der geologische Teil der Ausstellung, der die klimatischen Veränderungen in der Region über eine weite Zeitspanne veranschaulicht.

Zum Ausklang gab es Kaffee und sehr leckeren Kuchen auf dem Weidberghof Jütte. Ein gemütlicher Kaffeeklatsch als Abschluss eines interessanten Ausflugs!

Wer den ersten Termin für den Besuch beim GuM nicht wahrnehmen konnte, kann sich noch immer für den zweiten Termin am Sonntag, den 14. Juli anmelden. Treffpunkt ist dann wieder 11:45 Uhr vor dem Fuldataler Forum (für all jene, die auf eine Fahrgemeinschaft zurückgreifen möchten) bzw. 12 Uhr vor dem Museum. Nach der ca. zweistündigen Führung kann auf dem Weidberghof Jütte, bei Kaffee und Kuchen (auf eigene Kosten), der Ausflug entspannt beendet werden. Interessierte melden sich bitte bis 8. Juli vorab bei Klaus Rösch (0561/819779) an.

**************************************************************

Der FKHI zu Gast im Seniorenkreis

 

Zum wiederholten Male war der FKHI für einen Bildervortrag zu Gast im Seniorenkreis der evangelischen Kirche Ihringshausen. Die zahlreich erschienenen Gäste trafen sich um 14.30 Uhr im Oktogon der ev. Kirche bei Kaffee und Kuchen und machten mit Doris und Klaus Rösch vom FKHI eine Reise in die Vergangenheit. Diesmal stand der Nachmittag unter dem Thema „Ortsjubiläen in Ihringshausen und Fuldatal“. Es wurden viele Bilder aus dem Vereinsarchiv gezeigt, die Doris Rösch ausgewählt hatte.

Viele der Anwesenden erinnerten sich an die Menschen auf den Bildern.

Manches Schmunzeln huschte über die Gesichter, als man die Kleider und Anzüge oder die mit Liebe gestalteten Umzugswagen erkannte. Hatte doch der ein oder andere mitgeholfen und war vielleicht sogar selbst mit dabei gewesen. „Kennst du den noch?“ „Ach, guck doch mal da, das war was!“ Ein intensiver Austausch fand statt, geprägt von Anekdoten und Hintergrundwissen, das weit über die Informationen der Bilder hinausgeht.

Wir freuen uns immer wieder aufs Neue, wenn es uns gelingt, alte Erinnerungen aufzufrischen.

Ein Dank sei an dieser Stelle den Organisatoren des Seniorenkreises ausgesprochen, die uns diese Vorträge ermöglichen. Denn nur durch die öffentliche Präsentation der alten Bilder können wir in Erfahrungen bringen, wer darauf zu sehen ist und welche Geschichten sich dahinter verbergen.

Im Oktober dürfen wir erneut Gast bei den Senioren sein und freuen uns schon jetzt darauf.

(KR; JB)

**************************************************************

Rückschau auf die Jahreshauptversammlung 2019

 

Bei herrlichstem Sonnenschein fand am 17. Februar die diesjährige Jahreshauptversammlung des FKHI im Fuldataler Forum statt. Rund 60 Mitglieder und Gäste verfolgten bei Kaffee und Kuchen die diversen Berichte, die von einem tüchtigen Vereinsleben zeugten. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr wurde eine Vorschau auf die kommenden Veranstaltungen geboten.

Ein besonderer Dank wurde nicht nur dem Archivteam für die zuverlässige und kompetente Arbeit, sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand ausgesprochen. Auch die helfenden Hände im Hintergrund einer jeden Veranstaltung wurden lobend erwähnt und mit einem Applaus gewürdigt.

Schließlich sei noch darauf hingewiesen, dass der Verein von Zeitzeugnissen lebt, die sich auch heute noch nicht im Internet finden lassen. Daher bitten wir darum, beim anstehenden Frühjahrsputz oder eventuellen Wohnungsauflösungen dreimal zu überlegen was tatsächlich weggeschmissen wird. Vieles von dem, was als alt und uninteressant angesehen wird, ist für uns ein wichtiges Zeitzeugnis, dessen „Entsorgung“ wir gerne für Sie übernehmen. Bei uns heißt das archivieren! Und welche Erträge diese Archivierung bringen kann, wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung deutlich. Denn Barbara Wagner präsentierte in ihrem Bericht den ein oder anderen „Schatz“, der dem Archiv im vergangenen Jahr übergeben wurde. Von alten Feldbriefen bis hin zum Schlüssel eines Raiffeisen-Gefrierfaches, die Anwesenden staunten nicht schlecht über solche Schätze.

Deutlich wurde unter anderem im Kassenbericht von Carola Stein, dass der Verein durch die jährliche Veröffentlichung des Kalenders „Ein Spaziergang durch Alt-Ihringshausen“ großen Anklang bei den geschichtsinteressierten ihringshäuser Bürgerinnen und Bürgern findet. Gleichzeit ist die Mund-zu-Mund-Propaganda aber immens wichtig, um neben den Veranstaltungen und der Internetpräsenz im Gedächtnis zu bleiben. Sicherlich haben die Buchveröffentlichungen der vergangenen Jahre ihren Teil dazu beigetragen. Bei Interesse an einem der bereits erschienenen Bände der vereinseigenen Schriftenreihe, können Sie jederzeit Kontakt mit dem Verein aufnehmen. Wir freuen uns zudem, Sie in den kommenden Monaten im Rahmen unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

(JB)